Datenschutz

1. NAME UND ANSCHRIFT DES VERANTWORTLICHEN

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler  Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

Simity UG (haftungsbeschränkt)
Sophienstraße 6
30159 Hannover

Tel.: 0152 – 07625878
E-Mail: info@azubi-digital.com
Website: www.azubi-digital.com

2. MASSGEBLICHE RECHTSGRUNDLAG

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3. ALLGEMEINES ZUR DATENVERARBEITUNG

Der Schutz personenbezogener Daten ist uns sehr wichtig. Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) bei der Nutzung unserer digitalen Anwendungen (Webseite/App) (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“) auf. Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „personenbezogene Daten“ oder deren „Verarbeitung“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

3.1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten von Nutzern grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Webseite/App sowie deren Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten der Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen die Verarbeitung der Daten auch ohne Einwilligung durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

4. ERHEBUNG VON LOGFILES

4.1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei jedem Aufruf des Onlineangebots erfasst unser System auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs.1 lit. f. DSGVO automatisiert Daten über den Aufruf(sog. Logfiles). Erfasst werden der Name der aufgerufenen Webseite, die IP-Adresse des Nutzers, Datum und Uhrzeit des Zugriffs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite) und der anfragende Provider. Die Daten werden in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

Folgende Logfiles werden erfasst:

  • Access-Logfile (Vorhaltezeit 14 Tage)

  • Error-Logfile (Vorhaltezeit 7 Tage)

  • FTP-Logfile (Vorhaltezeit 7 Tage)

  • POP3/IMAP-Logfile (Vorhaltezeit 7 Tage)

  • SMTP-Logfile (Vorhaltezeit 7 Tage)

  • MySQL Slow-Query Log (nur WebServer) (Vorhaltezeit 7 Tage)

4.2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

4.3. Zweck der Datenverarbeitung

Die vorübergehende Speicherung der Logfile-Informationen durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung des Onlineangebotes an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Die Speicherung in Logfiles erfolgt des weiteren, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung des Onlineangebotes und aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Verstößen gegen die Nutzungsbedingungen oder gesetzwidrigen Handlungen). Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.

In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

4.4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind.

Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens vierzehn Tagen der Fall.

4.5. Hosting Anbieter

Notwendige Daten werden auf den Servern unseres Hosting-Anbieters in unserem Auftrag gespeichert und verarbeitet. Dies geschieht aufgrund eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ auf Grundlage des Art. 28 DSGVO und auf Grundlage unserer berechtigten Interessen beim Einsatz von Beauftragten. Der Hosting Anbieter ist die All-Inka.com – Neue Medien Münnich.

4.6.  Widerspruchsmöglichkeit

Die Erfassung und Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb des Onlineangebots zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

Sie können aber der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen.

5. VERWENDUNG VON COOKIES

5.1. Technisch notwendige Cookies

Um die Dienstleistung zu Ihrer vollen Zufriedenheit zu erbringen, setzt die Simity UG (haftungsbeschränkt) (im folgenden WG) Cookies bzw. andere Techniken ein. Cookies sind kleine Textdateien, die auf der Festplatte Ihres Computers abgelegt werden und die Wiedererkennung ermöglichen, aber keine persönliche Identifikation Ihrer Person zulassen. Cookies erfassen Nutzungsdaten über die Nutzer, während sie das Onlineangebot nutzen.

5.1.1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Wir setzen Cookies ein, um unser Onlineangebot nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unseres Onlineangebots erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann. In den Cookies werden dabei unter anderen folgenden Daten gespeichert:

  • Log-In-Informationen
  • Sitzungsbezeichner zur Session
  • Opt-Out-Kennzeichen

5.1.2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

5.1.3. Zweck der Datenverarbeitung

Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung des Onlineangebotes für die Nutzer zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Onlineangebotekönnen ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird. Im Rahmen der Benutzerverwaltung / Login-Session benötigen wir Cookies. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet.

5.1.4. Dauer der Speicherung; Unterbindungsmöglichkeit

Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an uns übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Sie können die Nutzung von Cookies allgemein in den jeweiligen Cookie-Einstellung in Ihrem Browser unterbinden bzw. bereits installierte Cookies wieder entfernen.

5.2. Tracking Cookies

5.2.1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Wir verwenden für unser Onlineangebot darüber hinaus Cookies, die eine Analyse des Surfverhaltens der Nutzer ermöglichen. Zu diesem Zweck können Cookies eingesetzt werden, die die Wiedererkennung eines Internetbrowsers ermöglichen. Nutzungsprofile werden jedoch ohne ausdrückliche Zustimmung des Besuchers nicht mit Daten über den Träger des Pseudonyms zusammengeführt. Insbesondere werden IP-Adressen unmittelbar nach Eingang unkenntlich gemacht, womit eine Zuordnung von Nutzungsprofilen zu IP-Adressen nicht möglich ist.

5.1.1. Webanalysedienste

Wir setzen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Google Analytics sowie Google Analytics for Firebase, Webanalysedienste der Google LLC („Google“), ein. Google verwendet Cookies. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über die Benutzung des Onlineangebotes durch die Nutzer werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Google wird diese Informationen in unserem Auftrag benutzen, um die Nutzung unseres Onlineangebotes durch die Nutzer auszuwerten, um Reports über die Aktivitäten innerhalb dieses Onlineangebotes zusammenzustellen und um weitere, mit der Nutzung dieses Onlineangebotes und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen, uns gegenüber zu erbringen. Dabei können aus den verarbeiteten Daten pseudonyme Nutzungsprofile der Nutzer erstellt werden.

Auf diese Weise können folgende Daten übermittelt werden:

  • Daten über aufgerufene Seite (URL, Seitentitel)
  • Inanspruchnahme von website-Funktionen
  • Häufigkeit von Seitenaufrufen, IP Adressen

Bei diesen Daten handelt es sich um anonyme statistische Daten. Die Herstellung eines Personenbezugs ist aufgrund dieser Daten nicht möglich. Die durch den Nutzer verwendete IP-Adresse wird verkürzt und damit anonymisiert.

Weitere Informationen zur Datennutzung durch Google, Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten erfahren Sie auf den Webseiten von Google: www.google.com/intl/de/policies/privacy/partners („Datennutzung durch Google bei Ihrer Nutzung von Websites oder Apps unserer Partner“), policies.google.com/technologies/ads(„Datennutzung zu Werbezwecken“), adssettings.google.com/authenticated („Informationen verwalten, die Google verwendet, um Ihnen Werbung einzublenden“).

5.2.2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten durch Verwendung der Cookies ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

5.2.3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verwendung der Analyse-Cookies erfolgt zu dem Zweck, die Qualität unseres Onlineangebotes und der Inhalte zu verbessern. Durch die Analyse-Cookies erfahren wir, wie die Website genutzt wird und können so unser Angebot stetig optimieren.

5.2.4. Dauer der Speicherung, Widerrufs-, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Diese werden nach Ihrem Besuch automatisch gelöscht. Einige Cookies verbleiben bis zu einem Monat in Ihrem Browser.

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

Sie können außerdem der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen.

Ein genereller Widerspruch gegen den Einsatz der eingesetzten Cookies kann bei einer Vielzahl der Dienste, vor allem im Fall des Trackings, über die EU-Seite www.youronlinechoices.com erklärt werden. Des Weiteren kann die Speicherung von Cookies mittels deren Abschaltung in den Einstellungen des Browsers erreicht werden. Bitte beachten Sie, dass dann gegebenenfalls nicht alle Funktionen des Onlineangebotes genutzt werden können.

6. REGISTRIERUNG

6.1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Nutzern bieten wir die Möglichkeit, sich unter Angabe personenbezogener Daten für die Onlineangebote zu registrieren. Die Daten werden dabei in eine Eingabemaske eingegeben und an uns übermittelt und von uns gespeichert. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nur nach ausdrücklicher Einwilligung des Nutzers. Folgende Daten werden im Rahmen des Registrierungsprozesses erhoben:

  • Name, Vorname, E-Mail-Adresse, ggf. Telefonnummer, Geschlecht
  • Ausbildungsdauer, Ausbildungsbeginn, Ausbildungsberuf
  • Ausbildungsbetrieb, Ausbilder, Postadresse des Betriebs

Im Rahmen des Registrierungsprozesses wird eine Einwilligung des Nutzers zur Verarbeitung dieser Daten eingeholt.

Für den Fall, dass Sie Ihren Account mit Ihrem Ausbildungsbetrieb verknüpft haben, kann Ihr Arbeitgeber Ihre personenbezogenen Daten, wie z.B. Name, E-Mail-Adresse, Ausbildungsjahr, Ausbildungsberuf einsehen. Der Ihnen zugeordnete Arbeitgeber erhält auch Zugriff auf z.B. Berichtszeitraum, Ausbildungsabteilung und Nachweisberichte. Sofern Ihr Arbeitgeber Informationen, die er aus der Einsicht Ihres Accounts generiert, außerhalb der Onlineangebote des Systembetreibers verarbeitet ist allein Ihr Arbeitgeber für diese Datenverarbeitung verantwortlich.

6.2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Sofern Sie Ihrem Arbeitgeber eine Einwilligung für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erteilt haben, ist die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO iVm. § 26 Abs. 2 BDSG.

6.3. Zweck der Datenverarbeitung

Eine Registrierung des Nutzers ist für das Bereithalten bestimmter Inhalte und Leistungen des Onlineangebotes erforderlich.

6.4. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist für die während des Registrierungsvorgangs erhobenen Daten der Fall, wenn die Registrierung für unser Onlineangebot aufgehoben oder abgeändert wird.

6.5. Widerrufs-, Widerspruchs-,Beseitigungs- und Änderungsmöglickeit

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

Sie können außerdem der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Als Nutzer haben sie jederzeit die Möglichkeit, die Registrierung aufzulösen.

Die über Sie gespeicherten Daten können Sie jederzeit abändern lassen.

7. WEITERGABE PERSONENBEZOGENER DATEN AN DRITTE

Unsere Dienstleister für die technische Betreuung der Anwendung haben Zugriff auf die Daten. Zur bedarfsgerechten Gestaltung sowie zur Optimierung des Onlineangebotes werden durch Lösungen und Technologien anonymisierte Daten erfasst und gespeichert sowie aus diesen Daten Nutzungsprofile unter der Verwendung von Pseudonymen erstellt. Zu diesem Zweck werden folgende Daten hierbei erhoben:

  • Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
  • Das Betriebssystem des Nutzers
  • Die IP-Adresse des Nutzers
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten an Dienstleister offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne von Art. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. In den vorgenannten Zwecken liegt unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

8. VERKNÜPFUNG MIT SOZIALEN MEDIEN

Das Onlineangebot verwendet Social Media Plugins („Plugins“) von sozialen Netzwerken (nachfolgend bezeichnet als Anbieter). Dazu gehören:

  • YouTube (von Google betrieben)
  • Facebook und Instagram

Wenn ein Nutzer das Onlineangebot aufruft, welches ein solches Plugin enthält, baut sein Browser eine direkte Verbindung mit den Servern von Facebook oder Google auf. Der Inhalt des Plugins wird vom jeweiligen Anbieter direkt an den Browser des Nutzers übermittelt und von diesem in das Onlineangebot eingebunden. Wir haben daher keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die der Anbieter mit Hilfe dieses Plugins erhebt und informieren die Nutzer daher entsprechend unserem Kenntnisstand.

Durch die Einbindung der Plugins erhält der Anbieter (bspw. Google oder Facebook) die Information, dass ein Nutzer die entsprechende Seite des Onlineangebotes aufgerufen hat. Ist der Nutzer bei einem der Anbieter eingeloggt, kann der Anbieter den Besuch seinem Nutzer-Konto zuordnen. Wenn Nutzer mit den Plugins interagieren, zum Beispiel den Like Button betätigen oder einen Kommentar abgeben, wird die entsprechende Information von Ihrem Browser direkt an den Anbieter übermittelt und dort gespeichert. Falls ein Nutzer kein Nutzer-Konto bei dem Anbieter hat, besteht trotzdem die Möglichkeit, dass der Anbieter seine IP-Adresse in Erfahrung bringt und speichert. Laut Anbieter wird in Deutschland nur eine anonymisierte IP-Adresse gespeichert. Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch den Anbieter sowie die diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz der Privatsphäre der Nutzer können diese den Datenschutzhinweisen der Anbieterentnehmen:

https://www.facebook.com/about/privacy/
https://help.instagram.com/519522125107875
https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

Wenn ein Nutzer ein Nutzer-Konto bei einem der Anbieter hat und nicht möchte, dass der Anbieter über das Onlineangebot des Systembetreibers Daten über ihn sammelt und mit seinen im Nutzer-Konto gespeicherten Mitgliedsdaten verknüpft, muss er sich vor der Nutzung des Onlineangebots ausloggen.

Ebenfalls ist es möglich, Social-Plugins mit Add-ons für den Browser zu blocken, zum Beispiel mit dem „Facebook Blocker“.

Facebook und Google (YouTube) haben sich zur Einhaltung des vom US-Handelsministerium veröffentlichten Privacy-Shield-Abkommens zwischen der EU und den USA über die Erhebung, Nutzung und Speicherung von personenbezogenen Daten aus den Mitgliedsstaaten der EU verpflichtet. Nähere Informationen finden Sie hier: https://m.facebook.com/about/privacyshield

www.privacyshield.gov/participant

9. RECHTE DER BETROFFENEN PERSON

Nach der EU-Datenschutzgrundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu:

  • Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Widerspruch, Übertragung
  • Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).
  • Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).
  • Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).
  • Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Übermittlung an andere Verantwortliche zu (Art. 20 DSGVO)

Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft der Systembetreiber, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

9.2. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben gem. Art. 7 Abs.3 DSGVO das Recht, Ihre Einwilligungserklärung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

9.3. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen. Ihnen steht ein Beschwerderecht bei folgender Aufsichtsbehörde zu:

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen
Prinzenstraße 5
30159 Hannover

Telefon:          +49 (0511) 120 45 00
Telefax:           +49 (0511) 120 45 99
E-Mail: poststelle@lfd.niedersachsen.de